Organized by
LogoSchweizerische Gesellschaft für Geschichte
Logo Historische Institute der Universität Lausanne
Supported by
LogoSchweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Call for Papers

Der Call for Panels für die Vierten Schweizerischen Geschichtstage wurde im Frühjahr 2015 durchgeführt und hat ein starkes Echo ausgelöst. Das Tagungsthema lautet «Formen der Macht». Nach Beratung durch die Kommission Geschichtstage der SGG wurden rund 100 Panels ins Programm der Geschichtstage aufgenommen: Der Kongress verspricht äusserst vielseitig, dicht und interessant zu werden.

Ab sofort und bis am 25. August 2015 findet jetzt der Call for Papers statt: Forscherinnen und Forscher haben damit die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Beitrag um die Aufnahme in einem Panel zu bewerben. Wir veröffentlichen dafür die akzeptierten Panelabstracts sowie die E-Mailadressen der panelverantwortlichen Personen. Mit diesen nehmen Sie bitte Kontakt auf, wenn Sie die Teilnahme an einem Panel interessiert. Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig mit einem Kurzbeschrieb Ihrer Referatsidee an die entsprechende Person zu wenden, die Ihnen daraufhin mitteilen wird, welche weiteren Informationen sie benötigt und wie es um die Aufnahmechancen steht. Der Entscheid über die Aufnahme eines Beitrags erfolgt unabhängig von der Tagungsorganisation und wird von der panelverantwortlichen Person bzw. dem Panelteam getroffen. Für Informationen steht Ihnen das Tagungsbüro gerne zur Verfügung.
 

Call for «flash presentations»

Die Geschichtstage 2016 bieten ausserdem ein neues Format für Präsentationen an und eröffnen einen Call for «flash presentations». Gemeint sind konzentrierte, informative und attraktive Vorstellungen von Forschungs- und Infrastrukturprojekten in acht bis zehn Minuten. Die Präsentationen müssen keine Verbindung zum Tagungsthema, hingegen einen Bezug zur aktuellen historischen Forschung aufweisen. Besonders berücksichtigt werden sollen Projekte, die auf einer methodischen oder technischen Ebene sehr innovativ sind, zum Beispiel Netzwerkanalysen, Datenbanken, Visualisierungstools, Massendigitalisierungs-projekte oder Internetseiten mit Pilotcharakter. Für die «flash presentations» ist während der Mittagspausen am Donnerstag und am Freitag ein besonderes Zeitfenster vorgesehen, in dem die Präsentationen im Sinne eines Durchlaufs aneinandergereiht werden. Vorschläge für «flash presentations» erwarten wir ebenfalls bis zum 25. August, bitte schicken Sie Ihr Abstract von max. 2000 Zeichen an 2016@geschichtstage.ch. Beachten Sie, dass Sie sich um eine solche Präsentation auch dann bewerben können, wenn Sie an einem Panel teilnehmen.
 


Tagungsorganisation: Schweizerische Gesellschaft für Geschichte und Historische Institute der Universität Lausanne | Kontakt